Nike Sportswear

Nikes Legendensammlung quillt fast über – und doch drängt sich der Air Max in den Vordergrund, ohne sich auch nur einen Millimeter aktiv nach vorne zu schieben. Er besitzt natürliche Sneakerautorität. Die beruht auf der ikonischen Silhouette, der Pionierarbeit in Sachen Dämpfung und deren Präsentation. Und natürlich auf einem unverkennbaren Style, der die Evolution beherrscht, ohne jemals seine Wurzeln zu vernachlässigen.

Weiterlesen
  • NEUESTE
128 Ergebnisse
CLOSE

Geschlecht

MARKE (1)

GRÖSSE

Der Nike Air Max

Der Sport als Leinwand, die Raumfahrt als Inspirationsquelle. Ein Kunstwerk in zwei Akten. Ende der 1970er Jahre trieb Frank Rudy, einst immerhin Ingenieur bei der NASA, der Gedanke an, Sportschuhe mit einer Air-Dämpfung auszurüsten. Ein teils mit Druckluft gefülltes Kissen sollte mehr Dämpfung und Responsiveness bei gleichbleibender Stabilität der Sneaker ermöglichen. So blendend die Idee auch klingt, Rudy brauchte Überzeugungsarbeit. Und Geduld. Keine Schuhbrand teilte seine Vision – bis er seinen Plan Nike-Gründer Phil Knight vorstellte. Raumfahrt und Sport, Innovation und Leinwand verschmolzen. Innerhalb weniger Jahre folgten heilige Sneakergrale, deren Dämpfung auf Frank Rudys Erfindung beruhte; darunter der Air Force 1 und Air Jordan 1. Nur versteckte sich das, was die Sneaker technologisch so einzigartig machte, schüchtern im Inneren.

Um es zu enthüllen, musste Tinker Hatfield, so will es die Legende, erst nach Paris reisen. Dort spazierte der famose Schuh-Designer, der seit dem Air Jordan 3 nahezu eigenhändig den Mythos rund um die Jordan-Serie kreierte, am Centre Pompidou vorbei. Dessen Inneres liegt wunderbar sichtbar an der Außenfassade. Die nächste Inspirationsquelle. Hatfield nahm eine Runnersilhouette, verpasste ihr eine Air-Dämpfung und an der Ferse ein kleines Fenster. Der Blick ins Innere. Die Basis des nächsten Mythos. 1987 begünstigte sie den Air Max 1 – und Nike blickte nie wieder zurück. Die Popkultur übernahm, die Fashion-Industrie stieg ein. Seit 1987 lässt der Swoosh auf seine Ur-Revolution immer wieder neue Evolutionen folgen und hält den Air Max damit konstant im Kollektivbewusstsein der Streetwear.

Merkmale des Nike Air Max

Das Fenster zur Dämpfung. Nichts prägt Silhouette, Stil und Legende des Nike Air Max intensiver. Den Klammergriff setzte Nike dennoch nicht an. Die Brand verstand den Air Max 1 als Ausgangspunkt, nicht als Finale. So wandelte sich die Silhouette, so wandelte sich vor allem das Air Fenster. Über den Air Max III, heute besser bekannt als Nike Air Max 90, wächst es immer weiter, bis es sich beim Air Max 93 schließlich einmal um die gesamte Ferse schwingt. Auf 270 Grad kommt es insgesamt, was dem Sneaker den Spitznamen Air Max 270 einbringt. Ein Zwischenschritt. Denn der Air Max 95 macht das Luftkissen plötzlich auch am Vorderfuß sichtbar, bis der Air Max 360 schließlich die komplette Dämpfung des Schuhs preisgibt. Einen Charakter formen aber nicht nur einzelne Aspekte. Der Gesamteindruck entscheidet. Colorways zählen ebenso wie sichtbare Airkissen, Materialien wie Silhouetten.

Erstmals komplett harmonisierte Nike dieses Quartett mit dem Air Max 90. Auf Max-Fenster und Infrared-Colorway als Basis kombinierte die Brand ihre modifizierte Silhouette mit unterschiedlichen Materialien, mit Mesh, Natur- und Wildleder oder Nubuk – und der Air Max nahm seine nächste Stufe. Die 97er-Variante springt dank ihres silbernen Colorways ins optische Bewusstsein. Mit ihrem gelayerten Upper soll sie laut Designer Christian Tresser zudem an Wasserkreise in einem Brunnen erinnern. Sean McDowell lehnte den Air Max Plus wiederum an die Sonnenuntergänge seines Heimatstaates Florida an. Die Leinwand. Dazu kommt High-Tech. Die Dämpfung blieb, doch mit dem Air Vapormax verhalf Nike Flyknit-Upper und Air Max zum Date, während der Nike Air Max 720 ein 720-Grad-Airkissen besitzt.

Jede Evolutionsstufe, jedes neue Modell bringt einen neuen Dreh. Futurismus bereichert Tradition. Denn bei allem Hang zum Neuen, gelingt Nike das Kunststück, mit jedem frischen Modell die Air-Max-DNA beizubehalten. Besonders intensiv am Brückenbau arbeitet der Air Max 2090. Ganz offensichtlich schnappt er sich das Design des Air Max 90, übersetzt es in die Zukunft und kreiert damit die perfekte Symbiose. Einige Colorways des Max sind zudem exklusiv für die Damenwelt reserviert, die den Schuh auch in speziell für sie gefertigten Größen findet.

Keyfacts zum Nike Air Max

  • (Originaler) Name: Nike Air Max 1
  • Erster Release: 1987
  • Erster Colorway: OG – White/University Red/Neutral Grey/Black
  • Designer: Tinker Hatfield
  • Preisspanne: 100 - 190 €

Wie kann man den Nike Air Max kombinieren

Diesen einen, speziellen Anlass bräuchte es für den legendären Sneaker eigentlich gar nicht. Trotzdem holst Du Deinen Nike Air Max jedes Jahr am 26. März besonders gern raus. Am Air Max Day ist Style-technisch alles erlaubt. Doch auch während der anderen 364 bis 365 Tage passt sich Nikes Flaggschiff spielend nahezu jeder Streetwear-Eingebung an. Short. Jeans. Chino. Air Max. Hoodie. Lockeres Hemd. T-Shirt. Air Max. Auch in Kombination mit Dadcap, Snapback oder Beanie gleitet das Luftkissen stilecht vom Office ins Restaurant, vom Café in die Lieblingsbar.

Der Nike Air Max Shop bei Keller x

Den einen, wahren Air Max gibt es natürlich nicht. Also zieht auch wir von Keller x keine Grenzen in unserem Air Max Store. Beim Online-Windowshopping streift Dein Blick vom Air Max 1 zum 90, vom Plus zum 720, vom 95 zu 97. Du findest monochrome wie bunte Colorways in unserem Air Max Sale, ein wenig Pastell, daneben auffälliges Neon. Die Auswahl führt Dich einmal durch die gesamte Air-Max-Palette, und am Ende bestellst Du ganz entspannt Deinen heißersehnten Nike Air Max online.