Nike Blazer

Beim Basketball begonnen, die Skatewelt bereichert und es sich am Ende in der Streetwear bequem gemacht. Der Nike Blazer brachte die US-Marke einst aufs Basketballparkett, erhebt heute vor allem Understatement zur Kunstform: der Schlüssel mitten hinein in Fashionwelt, wo sich der Nike Blazer Sneaker bei Ikonen wie Supreme und Virgil Abloh in Behandlung begab. Weiterlesen

  • NEUESTE
19 Ergebnisse
CLOSE

Geschlecht

MARKE (1)

GRÖSSE

Der Nike Blazer

Vielleicht braucht es manchmal schlicht die gute Idee, den passenden Ansatz. Beides führte dazu, dass Nike 1973 - nur neun Jahre, nachdem Phil Knight und Bill Bowerman ihre Brand mit dem Swoosh gegründet hatten - seinen ersten Basketball-Sneaker präsentierte: den Nike Blazer. Ein Upper aus Leder. Eine Zunge aus Nylon. Eine vulkanisierte und texturierte Gummiaußensohle. Dazu ein prominent platzierter, niemals zu übersehender Swoosh, der den sonst zurückhaltenden Style aufbrach. Mehr brauchte es nicht, um einen der damals größten Namen der NBA für sich zu gewinnen.

George Gervin sagte ja und schwebte danach im Nike Blazer durch die Zone, um den Ball wenig später mithilfe seines patentierten Fingerrolls in den Korb gleiten zu lassen. Ein kleines Gimmick fand sich an der Ferse. Wo sonst schlicht "Nike" steht, prangte Gervins Spitzname. "Iceman" schlug "Nike" und begünstigte damit noch nie Dagewesenes. PEs, spezielle Player Editions eines Sneakers, waren Anfang der 1970er so bekannt wie Nike Air-Sohlen oder Signature-Schuhe. Dabei hatte Nike ursprünglich gar nicht Gervin im Sinn gehabt. Benannt ist der Blazer nach den im nur zehn Minuten von Beaverton entfernten ansässigen NBA Team, den Portland Trail Blazers.

Funktioniert hat die Kombination dennoch. Nike war im Basketball angekommen und machte schnell weiter mit seinem Duett aus guter Idee und passendem Ansatz. Es folgten Air-Dämpfung, die Partnerschaft mit Michael Jordan, der Aufstieg zur prominentesten Brand rund um die NBA. Der Nike Blazer dagegen trat in den Hintergrund. Zunächst. Denn wenige Jahre später entdeckte die Skatewelt, dass die vulkanisierte Sohle des Nike Sneakers genau den Grip gab, den sie brauchte. Der Nike Blazer zog um. Vom Parket aufs Brett. Und erneut machte sich Harmonie breit. So sehr, dass Nike 2005 in Kollaboration mit Lance Mountain eine eigene Skatevariante, die SB-Version des Nike Blazer entwickelte.

Die Zunge erhielt ein dickeres Polster, die Sohle zwei Zoom-Air-Einheiten. Der nächste Schritt. Längst reduzierte sich der Nike Blazer jedoch nicht mehr exklusiv auf den Sport. Wer so viel Eleganz und Understatement ausstrahlt, landet irgendwann eben zwangsweise im Bewusstsein von Fashion und Streetwear. Sich dort endgültig breit machen konnte der Blazer durch Nikes Kollaboration mit Supreme, die drei Gucci-inspirierte Special-Editions ins Blazer Angebot brachte. Auch Comme des Garçons und vor allem Virgil Abloh, der den Nike Blazer in seine Off-White-Kollektion aufnahm, nahmen sich des Sneakers an.

Merkmale des Nike Blazer

Nichts lenkt ab. Nicht die cleane Silhouette. Nicht das zurückhaltende Leder-Upper. Nicht das minimalistische Design. Alles blickt auf den riesigen Swoosh, der den Nike Blazer innen und außen ziert. Gemeinsam mit dem zurückhaltenden Design prägt der Nike Blazer das Erscheinungsbild des Sneakers, der sich über die Jahre doch immer wieder neu erfand. Aus simplen, weißen Colorways mit farblich variierenden Swooshs wurden buntere Varianten.

Glattleder wechselte sich mit Suede ab. Zum Mid- kam der Lowcut. Auch Evolutionsstufen des Sneakers wie der Nike Blazer 77 mit kleinen wildledernen Akzenten auf der Toebox treten immer wieder auf. Dazu kommt der Nike Blazer SB, die Skatevariante des Sneakers mit Zoom-Air-Dämpfung. Für Damen gibt es zusätzlichen den Nike Blazer Rebel, den Du per Reißverschluss innen öffnest und schließt, dessen Schnürung zudem leicht schräg verläuft.

Keyfacts zum Nike Blazer

  • (Originaler) Name: Nike Blazer
  • Erster Release: 1973
  • Erster Colorway: White/Black
  • Designer: -
  • Preisspanne: 60 bis 100€

Wie kann man den Nike Blazer kombinieren

Weißes oder monochromes Leder plus eher dezent eingefärbte Akzente und ein cleanes Design schließen grundsätzlich überhaupt nichts aus. Damit kombinierst Du den Nike Blazer zur Skinny wie zur relaxten Jeans, zur Chino wie zur Short. Auch zum langen Rock passt der Nike Blazer. Oben trägst Du Hoodie oder Crewneck, lässt das T-Shirt allein stehen und schmeißt eventuell ein entspanntes Hemd drüber. Auch mit der Oversized-, Jeans- oder Lederjacke harmoniert der Sneaker bestens.

Der Nike Blazer Shop bei Keller x

Keller x bietet Dir den cleanen Blazer '77 in Weiß mit schwarzem, gelbem oder rotem Swosh. Die Suede- und Low-Cut-Variante. Oder den von der Konvention abweichenden Rebel für Damen. Nike Sportswear schenkt Dir Auswahl, Keller x ein umfassendes Nike Blazer Angebot. Online suchst Du Dir in unserem Nike Blazer Shop Deinen favorisiertes Modell aus und bestellst es dir danach entspannt direkt nach Hause.